MASKE TRAGEN

Worauf sollte ich beim Tragen der Maske achten?​

Wie reinige ich sie richtig?

Gebrauchshinweise

Hier haben wir die wichtigsten Informationen unserer klinischen Kolleg*innen für einen sicheren Umgang mit Deiner Mund-Nasen-Maske zusammengestellt.

Wichtigstes in Kürze

  • Vor der ersten Benutzung die Maske reinigen

  • Vor dem Anlegen und nach dem Abnehmen der Maske gründlich die Hände waschen

  • Auf eine gute Passform und Abdichtung achten

  • Auch mit Maske die gängigen Hygienevorschriften einhalten, insbesondere den Sicherheitsabstand von 1,5 m zu anderen Menschen

  • Wurde die Maske beim Tragen berührt, gründlich die Hände waschen

  • Beim Abnehmen möglichst nur die Gummischlaufen oder Kopfbänder berühren

  • Bei Durchfeuchtung Maske umgehend abnehmen und ggf. austauschen

  • Nach jeder Benutzung Maske gründlich reinigen (mindestens 5 Minuten auskochen oder bei mindestens 60° in der Waschmaschine waschen) und anschließend vollständig trocknen lassen

Worauf sollte ich achten?

Vor der ersten Benutzung die Maske bitte reinigen! Dies empfehlen wir, um zu verhindern, dass eine möglicherweise bereits kontaminierte Maske benutzt wird (siehe 4.: Maske reinigen).

Schritt 1: Maske anlegen

  • Hände gründlich (20-30 Sekunden) mit Seife waschen oder desinfizieren, um beim Anziehen der Maske die Innenseite nicht zu kontaminieren

  • Gummischlaufen über die Ohren legen oder Maske mit Kopfbändern befestigen.

  • Auf eine gute Passform und Abdichtung achten: Die Maske sollte Nase, Mund, und Kinn bedecken, durch den eingenähten Draht an die Nase angedrückt werden und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren. Gleichzeitig reduziert ein guter Sitz das Verrutschen der Maske beim Tragen.

Schritt 2: Maske tragen

Bitte beachten: Das Tragen einer Maske ersetzt nicht die allgemein
empfohlenen Hygieneregeln: Abstand halten (mindestens 1,5 m), nicht ins Gesicht fassen, und regelmäßig Hände waschen.

  • Berühren der Maske vermeiden, da sowohl die Vorder- als auch die Rückseite erregerhaltig sein können. Eine Verbreitung durch Schmierinfektion kann so verhindert werden.

  • Falls die Maske doch berührt wurde: Hände gründlich (20-30 Sekunden) mit Seife waschen oder desinfizieren.

  • Bei Durchfeuchtung sollte die Maske abgenommen und ggf. gewechselt werden. Für diesen Fall empfehlen wir eine zweite Maske zum Wechseln dabei zu haben (siehe Schritt 4: Maske abnehmen), und die durchfeuchtete Maske erst nach der Reinigung wieder zu verwenden (siehe Schritt 5: Maske reinigen).

Schritt 3: Maske abnehmen

  • Maske möglichst nur an den Gummischlaufen oder Kopfbändern berühren.

  • Berühren der Maske vermeiden, da sowohl Vorder- als auch Rückseite erregerhaltig sein können.

  • Falls die Maske mit Bändern am Kopf befestigt ist, die unteren zuerst öffnen.

  • Benutzte Maske möglichst in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahren und zeitnah reinigen (siehe Schritt 5: Maske reinigen).

  • Hände gründlich (20-30 Sekunden) mit Seife waschen oder desinfizieren.

Schritt 4: Maske reinigen

  • Nach jeder Benutzung oder längerer Nutzungspause

    • bei >95°C mindestens 5 Minuten auskochen oder 

    • bei mindestens 60° in der Waschmaschine waschen

  • Anschließend vollständig trocknen lassen und trocken lagern um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.

Diese Gebrauchshinweise wurden inhaltlich gegengelesen von Prof. Dr. Lutz Jatzwauk, Leiter Zentralbereich Krankenhaushygiene und Umweltschutz, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden.
Quellen: BfArM, RKI, WHO. Mehr Informationen unter: www.maskefuerdich.de.
Stand: 10.04.2020

Wichtiger Hinweis

Selbstgemachte Masken sind nicht medizinisch geprüft oder zertifiziert. Die Anwendung liegt in der Verantwortung jedes*r Einzelnen. Der Nutzen selbstgemachter Masken besteht am ehesten im Fremdschutz, indem die Verbreitung potentiell virushaltiger Tröpfchen vemindert wird. Tragen viele Menschen eine Maske, kann das Risiko einer Ansteckung für alle sinken. Die wissenschaftliche Evidenz für den Nutzen der Masken ist allerdings unverändert unsicher. Daher schließen wir jede Form der Haftung auch bei exakter Einhaltung der oben genannten Gebrauchshinweise aus.

Quellen

Noch neugierig?

Auf unsere Wissenswertes-Seite findest Du weitere Informationen zum Thema Mund-Nasen-Masken. Wir bereiten einige wichtige wissenschaftliche Artikel für Dich in verständlicher Art auf.

Wie kann ich helfen?

Wir freuen uns, wenn Du uns bei unserer gemeinsamen Mission unterstützen möchtest. Das kannst Du nicht nur durch Maske tragen oder Maske nähen tun. Du kannst uns auch helfen indem Du unsere Initiative auf Social Media oder über Plakate in Deiner Nachbarschaft bekannter machst. Auch über eine finanzielle Unterstützung für unsere Initiative freuen wir uns.

WICHTIGER HINWEIS:
Wir übernehmen für den Nutzen selbst hergestellter Mund-Nasen-Masken (sog. "Community-Masken") keine Haftung. Selbst gemachte Masken sind nicht medizinisch geprüft oder zertifiziert. Träger der beschriebenen „Community-Masken“ können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen. Tragen allerdings viele Menschen eine Community-Maske, können sie damit einen Beitrag zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 leisten.

#MaskeFürDich ist ein privates Informationsprojekt und unterliegt der CC BY-SA 4.0 Lizenz.